Es war einmal...

2003

Eine Gruppe Krieger des Guten entschlossen sich ihren alten Clan zu Grabe zu tragen. Streit, Stress und der Unmut über die damalige Community waren Anlass dazu.

Der Tag der Geburt rückte näher, the bloody Roughnecks waren geboren. Als reiner Medal of Honor: Allied Assault-Clan haben wir angefangen und keiner glaubte anfangs dass es gut gehen würde mit diesem Clan.

Es sah auch wirklich danach aus, dass wir es nicht lange machen würden, aber der Mut und die Hartnäckigkeit einiger Member brachte den Clan weiter voran. Wir spielten wieder Liga und schlossen unsere erste Saison ab:


#5 in der 5on5 Round Base Ladder
#5 in der 5on5 Death Match Ladder

Einige unserer Member entdeckten aber auch andere Spiele neben unserem geliebten MoH:AA. So wurde Call of Duty in den Clan aufgenommen und es stießen viele neue Leute zu uns, die ihr Interesse an diesem Spiel zeigten. Aber auch das Spiel Enemy Territory erfreute sich großer Beliebtheit und so wurde auch dieses Squad gegründet.

Ein wirklich turbulentes Jahr neigte sich dem Ende.


2004

Unser Multigaming-Clan wurde immer bekannter, wir spielten immer noch Medal of Honor: Allied Assault, Call of Duty und Wolfenstein: Enemy Territory, waren somit ein WW2 Shooter Clan und erzielten einige gute Ergebnisse:


Medal of Honor: Allied Assault:
#6 in der 5on5 Round Base Ladder
#2 in der 5on5 Death Match Ladder
#12 in der 3on3 Round Base Ladder
#20 in der 3on3 Death Match Ladder
Halbfinale im Leaguez Lio Cup 1
Viertelfinale im Leaguez Lio Cup 2

Enemy Territory:
#23 in der ESL 3on3

Irgendwann kam es aber dann doch dazu, dass einige Spiele weniger gespielt wurden, es gab keine Erfolge mehr und neue Member blieben aus. Als Folge dessen wurde schließlich das Call of Duty-Squad aufgelöst.

Es kam der Sommer und mit ihm der große Einbruch: Einige Member des MoH:AA-Squads fingen mit ihrer Lehre an, hatten keine Zeit mehr zu Spielen, die Community wurde immer schlechter in den Ligen, es wurde beleidigt und gecheatet. Wir entschlossen uns aus der Liga auszutreten und erstmal als Funsquad weiterzumachen.

Dennoch, unser Enemy Territory-Squad spielte weiter in der ESL, wenn auch nur mäßig erfolgreich.

Damit der Clan nicht ins Nichts verschwindet haben einige Member angefangen Counter Strike zu spielen. Dieser Schritt stellte dann auch wieder einen Wendepunkt dar, es kamen wieder neue Member in den Clan und der Squad begann sich langsam einzuspielen.


2005

Die Zeit verging ohne dass sich großartig etwas getan hat. Das neue Counterstrike Squad hatte sich so langsam in den Clan eingelebt. Medal of Honor wurde auch rege gespielt und das Enemy Territory Squad war weiterhin sehr aktiv, jedoch ohne nennenswerte Erfolge zu erzielen.

Doch die Ruhe und Gemütlichkeit im Clan sollte nicht lange währen: Das Counterstrike Squad teilte sich in zwei Teams auf, die mehr oder weniger nichts miteinander zu tun haben wollten, was dann zu Konflikten im Clan führte. Kurze Zeit später und nach langen Diskussionen wurde das Counterstrike Squad letztendlich aufgelöst.

Der Clan wurde nach einer Abstimmung von the bloody Roughnecks in tbR*eSports umbenannt und auch die Website zog um. Zunächst auf tbr-esports.de und kurze Zeit später auf die von unserem ehemaligen Counterstrike Squad-Member Daystoker gehostete Seite tbr-clan.de.

Nachdem im Clan wieder halbwegs Ruhe eingekehrt war wurde Battlefield aufgenommen und neue Member kamen hinzu. Doch auch dieses Squad sollte nicht lange bestehen und löste sich nach kurzer Zeit wieder auf.

Gegen Ende des Jahres traten Ani, Junian und Zwerg von ihren Posten als Clanleader bzw. Co-Leader zurück und ein neues Management wurde gewählt: Invader wurde Clanleader, YMentalY und Firebird Co-Leader und es kam mit Ihnen wieder etwas Schwung ins Clanleben.

Ani, Junian und Mors wurden aufgrund ihrer besonderen Mithilfe und Aufopferung von Zeit für den Clan zu Ehrenmembern ernannt.

Ein neuer Versuch, diesmal mit Battlefield 2, wurde gestartet, jedoch sollte auch dieser wieder zum Scheitern verurteilt sein. Außerdem wurde das Spiel Guild Wars unter der Leitung von Nuramon aufgenommen, ebenso wie Herr der Ringe: Schlacht um Mittelerde, geleitet von Shar Dun. Junian übernimmt nach seinem Rücktritt von seiner Aufgabe als Clanleader den Posten des Squad-Leaders im Medal of Honor: Allied Assault Squad, mit Zwerg als Co-Leader.


2006

Das Battlefield 2 Squad unter Leitung von Invader wurde, Anfang des Jahres, aufgrund von diversen Meinungsverschiedenheiten bezüglich claninterner Angelegenheiten und unangebrachtem Verhalten gegenüber der Clanleitung und den restlichen Membern aufgelöst und Invader trat von seinem Amt als Formal Leader zurück. Doch Battlefield 2 war nicht das einzige Squad, das uns verließ und so wurden auch das Guild Wars Squad (von Nuramon geleitet) und das Herr der Ringe: Schlacht um Mittelerde Squad (von Shar Dun geleitet) aufgelöst.


Neuer Schwung kam erst in den Clan, als die bei der Neuwahl der Leader beschlossene Umstrukturierung des Clans vollends durchgesetzt wurde. Es wurden diverse neue Ämter eingeführt und somit eine demokratische Clanstruktur geschaffen. YMentalY (Leader of Management) und Firebird (Leader of Squads) bilden seither die Clanleitung und werden dabei von MagiC als Manager of Public Relations, Luzu als Manager of Finance und Hisbollak als Oppositor unterstützt.


MagiC, unser Webmaster, entwarf unsere neue Internetpräsenz, kümmerte sich um die Umsetzung und hostet seit dem www.tbr-esports.net auf einem seiner Server. Im Zuge dessen wurde auch the bloody Roughnecks neben tbR*eSports wieder als Clanname eingeführt. Weiterhin stellt uns MagiC freundlicherweise einen Teamspeak 2 Server zur Verfügung.

Ausserdem gab es noch zahlreiche Neuerungen wie z.B. den Clanmanager, unsere interne Kommunikations- und Verwaltungsplattform, ein internes Forum und noch viele andere Kleinigkeiten, welche größtenteils von YMentalY realisiert wurden.


Im Laufe des Jahres konnten wir uns über neuen Memberzuwachs freuen und neue Squads wurden gegründet um dem Wunsch nach mehr Vielseitigkeit nachzukommen. Zum einen das C&C Generals Squad unter Leitung von Legion mit YMentalY als Squad Co-Leader, und das Warcraft III Squad mit Luzu als Squad Leader und Oditzking als Squad Co-Leader.

Leider kamen jedoch nicht nur neue Member hinzu, sondern es verließen uns auch einige. Am meisten traf es das Enemy Territory Squad, welches den Verlust von drei Membern (Mithras, Cooles und Tang) zu beklagen hat. Die drei wollten ihren eigenen Clan auf die Beine stellen und verließen daher tbR*eSports.


Anfang August fand endlich das lange geplante Clantreffen statt. Das Treffen war bei MagiC im schönen Bayern und dauerte eine Woche. Aufgrund verschiedener Gründe konnten viele Member jedoch nicht kommen und so war der Ansturm eher mäßig. Einige Wochen später fand in Leipzig die Games Convention statt, die von Legion, Luzu, Oditzking und YMentalY besucht wurde, welche allesamt von der Messe begeistert waren.


Wir hoffen, dass nun im kommenden Winter das Interesse in der eSports-Szene wieder steigt und wir vielleicht den ein oder anderen neuen Member werben können um wieder an vergangene Erfolge anknüpfen zu können.

Teams